Hallenbad und Aqua Nautilus

Hochdorf hat ein Hallenbad. Warst Du in letzter Zeit schon mal drin? Vermutlich nein. Zwar hat Hochdorf mit der Eingemeindung ein Hallenbad bekommen, oder besser: auf dem Grund und Boden Hochdorfs hat die Stadt ein Hallenbad gebaut. Es gehört der Stadt und wie jeder Besitzer verhält sich die Stadt auch so.

Immer wieder wird über die Schließung diskutiert. So wurde bereits im Mai 1994 der “Förderverein Hallenbad Hochdorf” gegründet. Also gerade mal 20 Jahre nach der Eingemeindung. Damals war das Ziel, die Schließung des Hallenbades im Sommer zu verhindern. Aus dem Förderverein ist “Aqua Nautilus e.V.” geworden. Die meisten Hochdorferinnen und Hochdorfer kennen den Verein eher vom Waldhock als aus ihrem Alltag. Dabei ist das Ziel des Vereins wieder ein ganz wichtiger politischer Aspekt. Es gilt nämlich, das Bad durch viele Aktionen in Hochdorf so populär zu machen, dass eine Sommerschließung oder gar eine ganzjährige Schließung aus Sicht der Stadt Freiburg unmöglich würde.

Aber die Stadt hat Hochdorf wieder mal nur behindert. Die Schließung konnte nur verhindert werden, indem Aqua Nautilus einen großen Teil des Unterhalts beigetragen hatte. Jährlich wurden Beträge zwischen 5.000 und 15.000 DM zur Offenhaltung des Bades beigesteuert. Für ein Bad, das der Hochdorfer Bevölkerung als Lockmittel für die Zustimmung zur Eingemeindung zugesagt wurde.

Durch die intensive Arbeit von Aqua Nautilus ist seitdem Jahr 2000 die Sommerschließung kein Thema mehr. Aber der heutige Betreiber, die Regio Bäder GmbH muss “beim Betrieb der Bäder aber nicht nur Hochdorf im Blick behalten, sondern “alles sehen” – heißt: wir, die GmbH entscheidet – nicht Hochdorf!

Es bleibt also weiterhin wichtig, sich im Ort zu engagieren!

Layer 1